weltkugel    portuguŕs english
DRAGOS WING TSUN - The finest in Wing Tsun! DRAGOS WING TSUN Drachen-Logo

Sie m├Âchten Wing Tsun Haupt- oder Nebenberuflich aus├╝ben? Wir zeigen Ihnen wie das geht!

PARTNERPROGRAMM
Kooperationsmodelle im ├ťberblick

DRAGOS WING TSUN PARTNERPROGRAMM

Kooperationsmodelle im ├ťberblick

Symbolerl├Ąuterung:


 

MITGLIED DER OFFIZIELLEN AUSBILDERMANNSCHAFT - OFFICIAL TEAM (OT): Diese Partner nehmen in ihrer Eigenschaft als DRAGOS WING TSUN-Tutoren betreuende Funktion f├╝r Teilnehmer der Online-Academy wahr. Dar├╝ber hinaus sind sie berechtigt, DWT-Sch├╝lergradpr├╝fungen abzunehmen. Sie verwenden die offiziellen DWT-Standards ├╝ber Unterrichtsprogramme, Trainingsroutinen, Erscheinungsbild etc. Um den an sie gestellten Anforderungen gerecht zu werden, erhalten diese Partner Hilfestellungen in Sachen Leadership, Tipps zur Schulf├╝hrung, Kommunikation, Werbung, Marketing, Gesundheitsprogramme uvam.

       

POWERED BY DRAGOS WING TSUN Logo
 

POWERED-BY-DRAGOS-WING-TSUN-Partner (PB): Diese Partner nehmen in ihrer Eigenschaft als POWERED-BY-Tutoren betreuende Funktion f├╝r Teilnehmer der DRAGOS WING TSUN Online-Academy wahr. Sie haben eigene Identit├Ątsstandards (z.B. eigener Verband oder Schule) und zus├Ątzlich eigene Inhalte, die von DWT abweichen k├Ânnen, sind jedoch befugt, DRAGOS WING TSUN┬« als Teildisziplin ihres Ausbildungsspektrums anzubieten. Die Mitglieder des Partners nehmen jedoch sp├Ątestens ab Technikerlaufbahn obligatorisch an der Intensivausbildung (WT-Masters-Academy) von Dai-Sifu Martin Dragos teil (z.B. in Form von Gastlehrg├Ąngen, WE-Seminare oder Intensiv-Wochen).

F├╝r welches der beiden Modelle Sie sich als k├╝nftiger Partner entscheiden, h├Ąngt schlicht von Ihren eigenen Vorstellungen und M├Âglichkeiten ab. W├Ąhrend das OFFICIAL-TEAM-Modell jene unterst├╝tzt, die bereit sind, sich zu integrieren und mit allen Standards zu identifizieren, beg├╝nstigt das POWERED-BY-Modell Partner, welche sich mehr Freiraum f├╝r die eigene Gestaltung w├╝nschen, um sich alle Belange einer Schule oder Verbandes selbst zu erarbeiten.

 

INSTRUKTOREN (TUTOREN)
Training mit Tutorenunterst├╝tzung

Wing Tsun-Training mit Tutorenunterst├╝tzung

Mit dem richtigen DRAGOS WING TSUN-Tutor mehr erreichen

Unsere Tutoren werden von Dai-Sifu Martin Dragos pers├Ânlich ausgebildetF├╝r jene, welche sich nicht allein auf das autodidaktische Erlernen des Wing Tsun ├╝ber Onlinevideos beschr├Ąnken m├Âchten und sich praktischen Trainingsanschlu├č w├╝nschen, bietet sich die M├Âglichkeit der Betreuung durch einen unserer DRAGOS WING TSUN-Tutoren. Diese Ma├čnahme wird Ihr Lernerlebnis und die Geschwindigkeit, mit der Sie neues Wissen umsetzen, beschleunigen. Die Betreuung kann im Rahmen von Privatunterricht und/oder durch Teilnahme an einer der regul├Ąren Trainingsklassen des Tutors erfolgen. Voraussetzung f├╝r die Teilnahme am tutorenunterst├╝tzten Lernen ist der Erwerb der jeweiligen Programmstufe im Wing Tsun-Onlineshop. Jede Ausbildung beginnt hierbei mit den Grundlagen. Anhand der Videodokumentation k├Ânnen Sie sich bereits vor Unterrichtsantritt ein Bild ├╝ber das bevorstehenden Pensum verschaffen ("Corevideos"). Jeder Tutor ist angehalten, sich vorrangig an die vorgegebenen Standards zu halten, um die Einheitlichkeit unseres Lehrplans zu gew├Ąhrleisten. Optional wird er Sie aber nach Erschlie├čung dieser Inhalte auch in jene Inhalte einweihen, die im Kontext seiner Wing Tsun Schule spezifisch sind. Dies hat damit zu tun, da├č wir auch die Pers├Ânliche Note, bzw. das sich selbst Einbringen unserer Partner durch eigene Arbeitsweisen respektieren. Wichtig ist nur, da├č alle Mindeststandards eingehalten werden. Die Online-Video-Module stellen insofern zugleich eine Kontrollm├Âglichkeit f├╝r den Lernenden dar.
F├╝r jene, welche selbst eine T├Ątigkeit als DWT-Tutor im Rahmen einer Partnerschaft im Blick haben, sind Pr├╝fungen obligatorisch. Unsere Partner bereiten diese Probanden auf die jeweilige Pr├╝fung durch Cheftrainer Martin Dragos vor.

 

 

Instruktorenverzeichnis

DRAGOS WING TSUN INSTRUKTORENVERZEICHNIS

AUTHORISIERTE DRAGOS WING TSUN INSTRUKTOREN

Nur hier aufgeführte Instruktoren sind authoritisiert DRAGOS WING TSUN® zu unterrichten:


BRASILIEN

 

 Kategorie Portrait Ort Instruktor (Partner) Kontakt

DRAGOS WING TSUN Partner

Sifu Delson Carlos Brasilia Sifu Delson Carlos da Silva, 5. PG Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DRAGOS WING TSUN Partner

Sifu Edmilson Matos Maringa/Paraná Sifu Edmilson Matos, 5. PG Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DRAGOS WING TSUN Partner

Daniel Cavalcante

Brasilia Daniel Cavalcante, 5. PG Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DRAGOS WING TSUN Partner

Guilherme Aires de Almeida Brasilia Guido Aires de Almeida, 4. TG Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DRAGOS WING TSUN Partner

Francisco Caetano Braga Jr Brasilia Francisco Caetano Braga Jr., 4. TG Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DRAGOS WING TSUN Partner

Rodrigo Scattone da Silva São Paulo Rodrigo Scattone da Silva, 3. TG Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DRAGOS WING TSUN Partner

Goiânia/Goiás Francisco das Chagas Silva, 2. TG Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

DEUTSCHLAND

 

Kategorie Portrait Ort Instruktor (Partner) Kontakt

DRAGOS WING TSUN Partner

Silke Mattzick 35396 Gie├čen Silke Mattzick, 4. TG Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Powered-By-DWT-Partner (Lightversion) Sifu Marc M├╝ller 85057 Ingolstadt Sifu Marc M├╝ller, 4. TG Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DRAGOS WING TSUN Partner

Sifu Klaus Reinl 97421 Schweinfurt Sifu Klaus Reinl, 3. TG Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DRAGOS WING TSUN Partner

Dai-Sifu Martin Dragos 78050 Villingen-Schwenningen Dai-Sifu Martin Dragos,
DRAGOS WING TSUN Founder
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

DRAGOS WING TSUN Partner

30915 Isernhagen/Hannover Achraf Hmidi, 2. TG Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

SCHWEIZ

 

Kategorie Portrait Ort Instruktor (Partner)
Kontakt

DRAGOS WING TSUN Partner

Luigi Giaccari CH-5200 Brugg Luigi Giaccari, 3. TG Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

INSTUKTOR WERDEN
Wing Tsun Instruktorenausbildung

WING TSUN AUSBILDUNG ZUM INSTRUKTOR

DRAGOS WING TSUN-Instruktorenausbildung

Wing Tsun-Instruktor - Beruf und Lifestyle mit Zukunft Wing Tsun Instruktoren-Ausbildung

Ein Sprichwort sagt "Folge deiner Leidenschaft und du wirst nicht scheitern!". Dieses Sprichwort bringt es auf den Punkt. Viele Wing Tsun-Enthusiasten tr├Ąumen davon, ihr liebstes Hobby haupt- oder nebenberuflich zu bertreiben. Doch der Weg dorthin scheint schwierig und riskant. Tats├Ąchlich sind die Risiken ├╝berschaubar und durch die richtige Anleitung realistisch und umsetzbar. "Nat├╝rliches Wachstum" ist hierbei der Schl├╝ssel. Damit ist gemeint, da├č Sie stetig und langsam mit Ihren Aufgaben wachsen. Vom Geben von Privatunterricht, ├╝ber das Anleiten kleiner Gruppen, bis hin zum Betreiben einer eigenen Schule in professionellen R├Ąumen ist alles m├Âglich. Auf die Reihenfolge kommt es jedoch an. Sein und Gelten d├╝rfen nicht getrennte Wege gehen, sondern nat├╝rlich wachsen. Beim genaueren Hinsehen scheitern meist nur jene Wing Tsun-Ausbilder, die durch schlichte Imitation erfolgreicher Mitbewerber, Geltungsdrang und zuviel Ego zu schnell zu viel erreichen wollen und sich hierbei ├╝bernehmen. Jedoch richtig angeleitet, gibt es in Wahrheit kein Risiko. Sifu Martin Dragos hat in ├╝ber 3 Jahrzehnten viele WT-Schulen gleitet und zahlreiche erfolgreiche Wing Tsun-Lehrer hervorgebracht. Alle Fallstricke und Probleme der Branche hat er aus eigener Anschauung durchlebt und gemeistert. Von seinem Erfahrungsschatz profieren heute all jene, die sich ihm anvertrauen, um eine echte Partnerschaft einzugehen.


So k├Ânnen auc Sie Ihren Wing Tsun-Traum verwirklichen - das Procedere

Um Ausbilder im Rahmen einer Partnerschaft zu werden, bedarf es folgender Schritte:

Schritt 1: Alles beginnt mit den Grundlagen
Das technische Einstiegsniveau f├╝r Instruktoren beginnt mit der Beherrschung der Grundlagenprogramme (Basic-Instruktor; =Schulleiterqualifikation). Neben dem Beherrschen der Unterrichtsprogramme werden Sie in Sachen Schulf├╝hrung, Marketing, Kommunikation, Unterrichtsgestaltung, Gesundheitsprogramme von Sifu Martin Dragos gecoacht. Um die Grundlagen zu erlernen besuchen Sie einfach eines unserer Seminare.

Werden Graduierungen von Quereinsteigern anerkannt?
Oft werden wir von Quereinsteigern anderer Organisationen gefragt, ob TG-Grade "anerkannt" werden oder ├ähnliches? Antwort: wir freuen uns ├╝ber Menschen mit bestehenden Fertigkeiten und erkennen ihre Leistungen w├╝rdevoll an. Da ├äpfel jedoch nicht mit Birnen gleichzusetzen sind, w├Ąre ein "W├Ąhrungsrechner" f├╝r Graduierungen reine Eitelkeit und Selbstt├Ąuschung. Wahrhaftigkeit ist eine wichtige S├Ąule unserer Wertvorstellungen und nicht bloses Lippenbekenntnis. Nicht zuletzt ist DRAGOS WING TSUN┬« in konzeptorisch- und technischer Hinsicht sehr verschieden zu anderen Wing Tsun-Systemen. Das einzige Versprechen, welches wir "Fortgeschrittenen" geben k├Ânnen ist, da├č sie aufgrund ihrer Vorerfahrung viel schneller lernen.

2. Einhaltung der Regeln - kooperatives Miteinander
Um Partner zu werden, m├╝ssen Sie unsere Regeln kennen und einhalten. Diese werden in einer Lizenzvereinbarung festgehalten.

3. Probephase
Nach einer Probephase zeigt sich, ob wir f├╝reinander geschaffen sind und die Beziehung auf Respekt, Ehrlichkeit und Zuverl├Ąssigkeit beruht. Der Partner wird als vollwertiges Mitglied in unsere Gemeinschaft und zugleich in das offizielle Instruktoren-Verzeichnis unserer Webpr├Ąsenz aufgenommen.


Ausbildungswege

Der Wunsch, eine eigene Wing Tsun Schule zu leiten, zeigt sich bei den meisten Lernenden erst nach einigen Jahren. Was sich der Sch├╝ler zun├Ąchst nicht vorstellen kann, wird nach zunehmender technischen Reife auf einmal m├Âglich. Es gibt aber auch immer wieder Menschen, die schon sehr fr├╝h wissen, was sie wollen und dieses Ziel schneller erreichen wollen. Hierzu gibt es folgende M├Âglichkeiten:

DRAGOS WING TSUN LEAGUE-Instruktoren trainieren hart, um immer 1. Kombinations-Studium (Pauschalausbildung)
Das Kombinations-Studium beinhaltet die Aufteilung des Ausbildungsprozesses zwischen Tutor und Cheftrainer Dai-Sifu Martin Dragos. Einmal im Monat besucht der Anw├Ąrter Dai-Sifu Martin Dragos in der Zentralschule in Villingen-Schwenningen, um ├╝ber mehrere Tage Privatunterricht zu erhalten (kostenfreie Unterbringung im G├Ąstehaus m├Âglich). Die restliche Zeit wird er durch einen ihm zugewiesenen Tutor angeleitet. Auf diese Weise kann ein Sch├╝ler das erste Etappenziel (Basic-Instruktor) schneller erreichen, als im regul├Ąren Ausbildungsprozess. Als Faustregel gilt, da├č Personen mit gewissen Vorkenntnissen (z.B. ersten beiden Formen, Chi-Sao-Grundlagen) den 1. TG binnen 9 Monaten erreichen k├Ânnen. Teilnehmer ohne Vorkenntnisse ben├Âtigen ca. 1-1,5 Jahre.

2. Intensiv-Wochen
Die Intensiv-Wochen ("WT-Masters-Academy", bzw. "Intensiv-Wochen") werden von Dai-Sifu Martin Dragos pers├Ânlich geleitet und finden auch au├čerhalb Deutschlands statt (siehe Seminar-Kalender). Es ist die wichtigste Veranstaltung f├╝r die Aus- und Weiterbildung aller Instruktoren. Sp├Ątestens ab Techniker-Laufbahn haben alle Sch├╝ler unserer Partner pers├Ânlichen Kontakt mit dem Cheftrainer. Aber auch jene Sch├╝lergradstufen, welche die Grundlagen beherrschen (ab ca. 4. SG), k├Ânnen jederzeit teilnehmen. Der Fokus dieses Seminars liegt auf dem "Austrainieren", bzw. Perfektionierung der jeweiligen Stufe. F├╝r unsere Partner gilt, da├č sie bestimmen, welche ihrer Sch├╝ler zu einer (optionalen) Pr├╝fung zugelassen werden, da wir das Prinzip der Ordnung achten.

3. Bootcamp
Das Bootcamp dient der Schaffung eines ├ťberblicks ├╝ber gr├Â├čere Teile oder sogar das gesamte DRAGOS WING TSUN┬«-System. Erschaffen wurde diese Seminar-Variante als Kompromiss f├╝r jene, die weit entfernt im Ausland lebend nicht regelm├Ą├čig an den Schulungen des Cheftrainers teilnehmen k├Ânnen. Auch der Wunsch vieler Quereinsteiger, welche nach Jahrzehnten des Kleingehalten-Werdens (Geheimkult), sich endlich ihren Traum von der Vervollst├Ąndigung ihrer Wissensl├╝cken zu erf├╝llen, machen dieses Ma├čnahme attraktiv.
Obgleich wir diese oder andere Motive tolerieren, weisen wir dennoch darauf hin, da├č wir klar zwischen "Kennen" und "K├Ânnen" unterscheiden m├╝ssen. Niemand wird nach 9 Tagen Bootcamp zum "Meister" - ein Punkt, der uns von Kritikern gern f├Ąlschlich in den Mund gelegt wird. Vielmehr beginnt das eigentliche Training des Sch├╝lers erst NACH dem Seminar. Durch den ├ťberblick ├╝ber die Verbindungen aller Wissensbereiche kann der Lernende nun "aus dem Vollen" sch├Âpfen und lernt schneller. Im weiteren Verlauf die ├╝brigen Ausbildungswege zu nutzen, steht dem Teilnehmer jederzeit offen.

4. Kombination der genannten Wege
Flexibilit├Ąt ist unsere St├Ąrke. Daher kann der geneigte Sch├╝ler alle genannten Ausbildungswege zusammen beschreiten. Wir erstellen Ihnen gern ein individuelles Angebot und laden Sie ein, uns zun├Ąchst einmal zu testen. Nicht zuletzt wollen auch wir wissen, ob die Chemie stimmt. Danach ist alles m├Âglich.

5. Ausbildungskosten
Auf Anfrage.

 

Sollte eine der hier aufgef├╝hrten Ausbildungswege Ihr Interesse wecken, kontaktieren Sie┬áDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bitte pers├Ânlich.

 

 

 

 

 

Dai-Sifu Martin Dragos

Vom Nationaltrainer der EWTO in Slowenien zum eigenen VerbandWing Tsun Meister Martin Dragos - Cheftrainer DRAGOS WING TSUN LEAGUE

Dai-Sifu Martin Dragos (geb. 1968) betreibt seit seinem 6. Lebensjahr Kampfkunst, wovon er sich die ersten 25 Jahre seiner WT-Ausbildung dem Kernspecht- und Leung Ting-WT-System verschrieben hatte. Erw├Ąhnenswert sei hier Giuseppe Schembri (EWTO-Cheftrainer Schweiz), der ihn binnen 9 Jahren bis zum Abschluss des waffenlosen Teils des Systems f├╝hrte. Von 1994 bis 2000 war er slowenischer Nationaltrainer der EWTO und gr├╝ndete nach seinem freiwilligen Ausscheiden seinen eigenen Verband ÔÇ×DRAGOS DEFENCE CLUB".

Ernennung zum WingTsun-Meister

Ab 2001 setze Sifu Dragos seine Studien bei Sergio Iadarola fort, um seine Ausbildung zu komplettieren. 2003 erfolgte die Ernennung zum Meister. Obwohl seine bisherige Ausbildung umfassend und l├╝ckenlos war, erkannte Sifu Dragos ├╝ber die Jahre jedoch, dass das klassische WT-System, welches er von seinen Lehrern gelernt hatte, eine Vielzahl von "Missing-Links" (konzeptorische Schwachstellen und Unzul├Ąnglichkeiten) aufwies. Diese "nicht optimalen Eckpunkte" beruhten seiner Ansicht nach auf der traditionsbedingten Weiterf├╝hrung ineffektiver und nie hinterfragter Muster, sowie fehlender Aspekte. Neben der technischen Seite, war es jedoch vor allem die tiefe Entt├Ąuschung ├╝ber zwischenmenschliche Aspekte, die ihn dazu bewegte, endg├╝ltig von seinen Lehrern Abstand zu nehmen.

Evolution contra Tradition

Nach Sifu Dragos Ansicht sind es vor allem die falsch verstandenen Traditionen und die Eitelkeit vieler Meister, die eine Weiterentwicklung des Systems bereits seit Generationen hemmt. Seiner Beobachtung zufolge sind es vor allem die Chinesen, die sich zur Tradition verpflichtet f├╝hlen, ja geradezu darin ÔÇ×gefangen" zu sein scheinen. Dieses Ph├Ąnomen wird auch als ÔÇ×Nicht-Abweichen-Von-Der-Linie" beschrieben. Nach Ansicht von Sifu Dragos darf die Bewahrung und Konservierung angesammelten Wissens nicht zum Selbstzweck werden, sondern bedarf auch einer st├Ąndigen ├ťberpr├╝fung nach Sinn und Funktion. Die permanente Ver├Ąnderung zum Besseren muss als Teil einer evolution├Ąren Schaffenskultur begriffen werden.
Wer das Denken ausschlie├člich dem Lehrer ├╝berl├Ąsst, hat keine Chance auf Weiterentwicklung. Gef├Ąhrlich ist auch die Einstellung, wonach andere besser denken k├Ânnten als man selbst. Anf├Ąnge sind immer holprig. Kommt der Stein durch gute Gewohnheiten jedoch ins Rollen, ist alles m├Âglich! Wir leben in einer Zeit, in der wir, wie nie zuvor in der Geschichte, Zugang zu unterschiedlichsten Wissensbereichen haben. Auch ist uns der Zugriff auf Eindr├╝cke s├Ąmtlicher existierender Kampfk├╝nste m├Âglich. Dies ist heute selbstverst├Ąndlich. In fr├╝heren Zeitepochen war dies jedoch nicht der Fall. Wer die Tatsache verkennt, dass sich die unterschiedlichen Wissensbereiche zur Inspiration und Weiterentwicklung nutzen lassen, vergeudet wertvolle Potenziale. Nicht nur im WT gilt: die Kampfk├╝nste wachsen zusammen!

Hinterfragung des "traditionellen Weges" / Entstehung von Geheimkult

Der traditionell asiatische Weg der Kampfk├╝nste besagt: "weiche niemals von der Quelle ab, bleibe der Linie treu". In ihrer Vorstellung findet eine Verschmutzung und Verw├Ąsserung statt, je weiter man sich von der so genannten "Quelle" entfernt. Auf den ersten Blick scheint dies Sinn zu ergeben - nicht jedoch in Bezug auf Wissenschaft und Evolution! Gerade imDas Training an der Wing Tsun Holzpuppe erm├Âglicht das ├ťben auch gef├Ąhrlicher Techniken Wing Tsun, welches den Anspruch erhebt, ein wissenschaftliches System zu sein, geht es nicht um Konservation um jeden Preis, sondern eine sich st├Ąndig weiter entwickelnde Idee. Nur erhaltenswerte Elemente schaffen es in die n├Ąchste Runde und bleiben f├╝r Folgegenerationen erhalten. In den Augen Sifu Dragos beraubt sich der Einzelne durch das Abgeben von Verantwortung und Kreativit├Ąt an seine Ahnherren der Chance zur eigenen Entwicklung. Dabei ist Evolution die eigentliche Konstante. Sie ist ├╝berall und allgegenw├Ąrtig. Jede ernstzunehmende Kampfkunst ist das Ergebnis von in Generationen gewachsener Erfahrungen, welche jeweils nach ├ťberpr├╝fung Zugang zum System fanden. Ignorieren und verhindern wir diese Dynamik, bleiben wir in unserer Entwicklung stehen.

Leider neigen speziell die chinesischen Kampfk├╝nste dazu, Informationen zur├╝ckzuhalten, um einen Vorteil gegen├╝ber dem Sch├╝ler zu erwirken. Sie sehen in ihm immer zugleich auch einen potenziellen Konkurrenten f├╝r die Zukunft. Dieses altmodische Denkmodell stammt aus einer Zeit, in welcher eine Person einfach dadurch eine Schule ├╝bernehmen konnte, indem sie einen Lehrer herausforderte und den Kampf gewann. Zudem lernten die Chinesen Fremde meist nur als Besatzer und Bedrohung f├╝r die eigene Kultur kennen. Die obige Misstrauenshaltung ist also durchaus verst├Ąndlich.

Interessanter Weise ist es jedoch genau diese Haltung, welche auch heute noch von Nicht-Chinesen ohne eigenes Hinterfragen kopiert wird. Das Ergebnis ist ein Geheimkult. Wird dies ├╝ber Generationen fortgesetzt, wird tendenziell immer weniger Wissen an die Folgegeneration ├╝bergeben. Die Folge: das System verk├╝mmert.

Entwicklung des DRAGOSWINGTSUN®-Systems

Im Training, wie im Leben - allzeit bereit mit Wing Tsun

Innerhalb von 40 Kampfkunst- und anteilig 30 WingTsun-Jahren legte Sifu Dragos den Grundstein f├╝r sein eigentliches Werk, die Entwicklung des DRAGOSWINGTSUN┬« (DWT). Dieser Prozess war weniger beabsichtigt, sondern vielmehr das Ergebnis einer fr├╝h erworbenen Geisteshaltung, welche sich parallel zu seiner Ingenieurslaufbahn vollzog und zu seiner treibenden Kraft wurde: die Erforschung immer besserer Wege f├╝r die Umsetzung des WT in die Praxis. Dieser "Kaizen"-Weg (Kaizen; jap.,"Ver├Ąnderung zum Besseren") vollzog sich vor allem in den letzten 10-15 Jahren seines Schaffens und schuf ein WT-System mit einem bis dato nicht gekannten Qualit├Ątsniveau. Vor allem der Langstock brachte aufgrund seiner einfachen Geometrie und bei Verwendung einer schweren Gewichtsqualit├Ąt grundlegende Erkenntnisse, die sich auch auf das waffenlose System ├╝bertragen lie├čen. In der angewandten Praxis wurde schlie├člich schonungslos ├╝ber Bord geworfen, was nicht gegen einen k├Ârperlich weit ├╝berlegenen Angreifer funktionierte. Das Extrem ist unser Lehrmeister - es bringt jene Dinge ans Licht, die zuvor im Dunkeln lagen.

Das DWT-System zeichnet sich heute aus durch die kampfsystematische Einteilung aller Szenarien in Angriff, Verteidigung und Notl├Âsung, das L├Âsen von Problemen durch Denken in Funktionen, der Integration isometrischer Strukturen, das Nutzen gegnerischer Ressourcen durch Anwendung der "Relativen Kraft", die Vereinfachung von Entscheidungen w├Ąhrend der visuellen Vorkampfphase, die Integration von Waffenschrittarbeit in den unbewaffneten Teil des Systems und der Realisierung eines auf Mechanik beruhenden echten Automatismus bei unausweichlichen Kollisionen.

Die Erfahrung zeigt, dass das Erlernen des DRAGOSWINGTSUN┬« vom Sch├╝ler ein weitaus h├Âheres Ma├č an K├Ârperbeherrschung erfordert (und f├Ârdert), als dies f├╝r das Erlernen von klassischem WT der Fall ist. Gelingt es dem Sch├╝ler jedoch, durch Flei├č und Energie diese H├╝rde zu meistern, erreicht er ein bislang unbekanntes Niveau der Kampfkunst.

WT-Masters-Academy - Intensivstudiengang f├╝r Enthusiasten

Nach der Gr├╝ndung des Intensivstudiengangs der "WT-Masters-Academy" (Intensiv-Klassen und Bootcamps) im Jahr 2004 wurde Sifu Dragos schnell klar, dass die Fortsetzung seines DRAGOS DEFENCE CLUB-Verbandswesens unvereinbar wurde mit den Grunds├Ątzen der WT-Masters-Academy. Er l├Âste seinen Verband auf, um sich fortan auf die Intensivausbildungs-Seminare zu konzentrieren. W├Ąhrend ÔÇ×traditionelle" Verb├Ąnde ihre Mitglieder in einer Ausbildungsschleife halten, die durchaus 20-30 Jahre dauern kann, konnte fortan jedermann verbandsoffen und ohne Bindungszwang, das WT-System binnen 1-3 Jahren einschlie├člich der Waffen erlernen und - entsprechendes Engagement vorausgesetzt - binnen 5-7 Jahren meistern.

Kidstraining mal anders - wenn der doppelte Fak-Sao zum Wing Tsun Karusell wirdVater der Liberalisierungsbewegung

In Wing Tsun-Kreisen gilt Dai-Sifu Martin Dragos als Initiator der sog. "Liberalisierungsbewegung". Ihm gelang es als erster, die auf Geheimkult und Monopol basierenden Strukturen der gro├čen WT-Verb├Ąnde zur Aufl├Âsung zu bringen. Seither hat sich das Bild der Branche ma├čgeblich ver├Ąndert. Die M├Âglichkeit unabh├Ąngig zu sein, wurde in einem solchen Ausma├č von WT-Enthusiasten aus aller Welt wahrgenommen, dass dies f├╝r jene etablierten Verb├Ąnde, welche immer noch an ihren alten Geheimkultmustern festhielten, zur Existenzfrage wurde. Gewaltandrohungen und Herausforderungen waren die Folge. Sifu Dragos lie├č sich hierdurch aber niemals beeindrucken oder vom eingeschlagenen Weg abbringen. Seither haben viele Verb├Ąnde sein Konzept kopiert.

Zukunftsperspektiven

Durch die nun geschaffene M├Âglichkeit, das DRAGOS WING TSUN-System weltweit f├╝r jedermann online zug├Ąnglich zu machen, vollzog sich ein weiterer Schritt in Richtung l├Ąnder├╝bergreifende Liberalisierung. F├╝r Dai-Sifu Martin Dragos ist dies zugleich auch ein Signal daf├╝r, dass es an der Zeit ist, das Ruder an jene fortgeschrittenen Techniker und Meister abzugeben, die sich in den letzten Jahren durch Flei├č hervorgetan haben.

Obgleich Sifu Dragos in den letzten 10 Jahren bewusst von einer Verbandst├Ątigkeit Abstand nahm, um den Intensivausbildungen seine ganze Aufmerksamkeit zu widmen, ├Ąndern sich nun die Parameter. Mit Hilfe des DRAGOS WING TSUN LEAGUE-Instruktoren-Netzwerkes sollen k├╝nftig weltweit geschulte Tutoren zum verl├Ąngerten Arm des Cheftrainers werden.┬áDabei ist es unerheblich, ob diese im DRAGOSWINGTSUN┬«-Verband organisiert sind oder in Eigenregie t├Ątig sind. Die Beherrschung und F├Ârderung der DWT-Kampfkunst sind das Kriterium und der gemeinsame Nenner der k├╝nftigen Tutoren. Der Partner, welcher als Tutor t├Ątig wird, erm├Âglicht dem Online-Sch├╝ler vor Ort den praktischen Trainingsanschluss. Updates und den roten Faden bez├╝glich der Trainingsinhalte werden durch die Online-Academy vorgegeben. Weitere Infos hierzu unter der Rubrik "Partnerprogramm".